CT Strommessung

Zur exakten Strommessung in z.B. Smart-Meter-Anwendungen werden hohe Ansprüche an den Stromwandler (CT) gestellt. Nanoperm-Kerne weisen neben Ihrer kompakten Bauweise eine hohe Linearität, geringe Verluste sowie geringe Temperaturabhängigkeit auf. Dadurch lassen sich geringe Phasen- und Amplitudenfehler realisieren um ein hohes Maß an Zuverlässigkeit zu liefern. Die Produkte aus Nanoperm weißen ebenfalls eine hohe thermische Überstromfestigkeit sowie Stoßstromfestigkeit auf wodurch Sie sehr gut im Stromnetz eingesetzt werden können Eine große Permeabilität bis in den hohen kHz-Bereich macht Nanoperm in der (Leistungs-)elektronik zur Detektierung von höheren Frequenzen unabdingbar. Zusätzlich werden immer mehr Verbraucher mit Gleichstrom gespeist/betrieben wodurch eine DC-Toleranz bei den Stromzählern erforderlich wird. Dieser Anforderung kann Nanoperm gerecht werden und so bieten wir Standardlösungen an und erarbeiten mit Ihnen als Kunde kundespezifische Lösungen.

Aktivsensoren zur Gleichstrommessung
Um eine genaue Fehler-Gleichstrommessung, z.B. in KFZ-Ladekabeln, Wallboxen (Haushalt), Ladesäulen (öffentlich) oder im Fahrzeug selbst, gewährleisten zu können werden häufig Royer Oszillatoren eingesetzt. Bei diesem Konzept wird der Kern in Sättigung getrieben, wodurch sich die
Leitphase eines Transistors ändert und der Kern in die andere Richtung gesättigt wird. Durch die F-Kurve (schlanke Hysteresekurve) von Nanoperm, welche in einer geringen Remanenz und Koerzitivfeldstärke resultiert, können DC-Ströme im Milliamperebereich gut detektiert werden. Durch eine gute Temperaturstabilität lassen sich die Produkte gut unter wechselnden Umgebungsbedingungen einsetzen. Mit Hilfe von Nanoperm können dadurch auch allstromsensitive Differenzstromwandler realisiert werden wodurch die Anforderungen von IEC 62752, IEC 62955, UL2231 eingehalten werden ohne einen teuren FI Typ-B zu verwenden.

Powertransformer
Werden Transformatoren im Frequenzbereich von mehreren Kilohertz oder höher betrieben sind übliche Kernmaterialien wie Eisen-Silizium-Legierungen aufgrund ihrer hohen Wirbelstromverluste nicht geeignet. Nanoperm hingegen weist durch seine flache Hystersekurve nicht nur sehr geringe Verluste auf, sondern ist über einen hohen Temperaturbereich sehr stabil einsetzbar. Die hohe Sättigungsinduktion von 1,2 T entspricht in etwa dem dreifachen von Ferriten. Der Einsatz von Nanoperm-Ringbandkernen ermöglicht einen hohen Wirkungsgrad auf geringem Bauraum zu
realisieren, zusätzlich sind, bei gleichmäßiger Verteilung der Wicklungen, die Streufelder aufgrund von Permeabilitäten von ca. 90.000 bei 10 kHz nahezu null. Dadurch sind Power-Transformatoren aus Nanoperm insbesondere auch für den Einsatz in Frequenzumrichter mit SiC und GaN Halbleitern sehr gut geeignet.